Führungen - Köln-"Schäl Sick" / Rechtsrheinisches Köln 

INHALTE: "Von der Motoren- zur Metropol-City" 

Von der rechtsrheinischen "Schäl Sick" und der ersten Motorenfabrik der Welt ging die Motorisierung und als unmittelbare Folge die Automobilisierung des Globus aus.
Hier wurde die Wuppertaler Schwebebahn entwickelt, hier wurden Eisenbahnwaggons gebaut, Stahlseile für Rheinbrücken und Seilbahnen in aller Welt produziert. Maschinenbau und Chemische Fabriken prägten die Standorte Mülheim, Kalk und Deutz. Neben Motorenerfinder Nikolaus Otto und Fabrik-Mitbegründer Eugen Langen wirkten Persönlichkeiten wie Gottlieb Daimler, Wilhelm Maybach oder Ettore Bugatti an der Deutz-Mülheimer Strasse.
 

Nach dem Niedergang dieser Ära und dem Verlust tausender von Arbeitsplätzen birgt die Schäl Sick heute für die Rheinmetropole grosse Perspektiven und eine mindestens ebenso spannende Stadtentwicklung wie die vom Masterplan behandelte Innenstadt (inkl. Deutz). Die Bewahrung und Umnutzung vormaliger Industriebauten als Identitätsmerkmal des rechtsrheinischen Kölns, ist eine von vielen Aufgaben bei der Schaffung neuer Quartiere auf der vielschichtgen "Schäl Sick".
Im metropolitanen Deutz firmieren heute Kölns DAX-Unternehmen, die Messehallen ziehen Besucher in Scharen zu "gamescom", "photokina" oder "artCologne". In Deutschlands grösster Indoor-Arena gastieren die Grossen ihrer Branche - Sport, Musik, Comedy und sonstige Shows ziehen hunderttausende Besucher im Jahr an.
Das Carlswerkgelände (vormaliges F&G-Gelände) fungiert als Übergangs-spielstätte des Schauspiel Köln, das Staatenhaus ist Ausweichquartier der Oper während der Umbauarbeiten am Offenbachplatz, ehe es als neuer Theaterstandort den Musical Dome am Breslauer Platz beerben soll.
Der Rhein-Boulevard und der aus seinem "Dornröschenschlaf" befreite Ottoplatz zu Füssen des Köln-Triangle mit seiner Aussichtsplattform in 105 Meter Höhe sind Sinnbilder für den Wandel und beschreiben zugleich eine gesteigerte Aufenthaltsqualität. Mit dem Rhein-Boulevard ist der Brückenschlag zwischen Kölner Altstadt und erneuerter "Schäl Sick" gelungen. Im Verbund mit dem Rheinpark steht er für die Entwicklung des Rheins zum attraktiven und facettenreichen Stadterlebnis- und Erholungsraum.
 
Nicht zuletzt stehen die Römischen Bestandteile des Historischen Park Deutz  als Teil des "Niedergermanischen Limes" kurz vor der Aufnahme in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.

Rhein Boulevard: Unterer Teil (Freitreppe) eröffnet 2015, links: Köln-Triangle, rechts: Lanxess-Tower und max-Cologne

 

"Von der Motoren- zur Metropol-City" ist das Thema der Führungen von Mülheim-Süd nach Deutz. Alternativ kann diese Tour auch in zwei einzelne und zeitlich kürzere Führungen (ca. 90 Min.) unterteilt werden. Thematischer Schlusspunkt der Führungen die in Deutz enden: "Metropolcity am Erlebnisraum Rhein & RheinBoulevard". 

Neben einem kurzen Rückblick auf die dynamische Entwicklung des rechtsrheinischen Kölns und die stadträumlichen Besonderheiten werden auch rechtsrheinische Perspektiven und aktuelle Planungen aufgezeigt, die über die vom "Masterplan für Köln" für Deutz vorgesehenen Lösungsansätze hinausgehen.

"Kreative Urbane Milieus" und ihre örtliche Ausprägung sind im Bereich Mülheim-Süd ebenso ein relevantes Thema wie Flächenentsiegelung / Stadtklima oder Denkmalschutz. Hier gibt es Vielfalt und Freiräume bzw. Architektur von eigenem Charme und Anziehungskraft. Das folgende Video vermittelt einen Eindruck davon, ist jedoch keine 1:1 Wiedergabe der Führungen:


 

Köln-Mülheim: E-Werk - Anklicken um Video zu starten


 

Touren / Treffpunkte: 

Grosse Thementour: "Von der Motoren- zur Metropol-City"               (ca. 3 Std.)
                     Treffpkt.:   Ecke Deutz-Mülheimer Str. /Auenweg
                     Endpunkt:  Rhein-Boulevard  

Die grosse Thementour kann auch unterteilt werden in folgende Einzeltouren: 

Teil 1:  "Wiege der Weltmotorisierung & ihre Umwandlung" (ca. 90 Min)                         Treffpkt.:     Ecke Deutz-Mülheimer Str. /Auenweg
        Endpunkt:  Deutz Mülheimer Str. /Zoobrücke bzw.
Kunstwerk
      
Inhalte: Motoren-City KHD-Gelände, Persönlichkeiten der Industriegeschichte, Lindgens-Areal, Euroforum (CologNeo), Kunstwerk + Raum13 -> "Kreative, Urbane Milieus", OSA: Anwohnerparken (Kunst an Brandwand), Stadtstruktur und - charakteristika des Rechtsrheinischen Köln, Ausblick auf Konversionplanungen
Teil 2:
"Deutz - Metropol-City am Erlebnisraum Rhein"       (ca. 90 Min)  
                       Treffpkt.:   Fuss des Messeturms / Alternativ: Tanzbrunnen
       Endpunkt:  Rhein-Boulevard
      Inhalte: Rheinpark (inkl. Bundesgartenschauen 1957 u. 1971 und den Frei-Otto Bauten) , Rheinhallen, Messe (von Adenauers' Pferdeställen über die Pressa 1928, Zeit des Nationalsozialismus bis zur Messe 3.0), Messe-City, Ottoplatz, Köln-Triangle, Rhein-Boulevard, Historischer Park Deutz

Zeitpunkt:    3 Minuten vor Beginn der jeweiligen Führung -> 

                    um vorherige Anmeldung wird gebeten 

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risko.
Dauer:         unterschiedlich, je nach Gruppe bzw. Tour (ca. 90 Min.)
 

Anmelden:    Kontaktformular benutzen oder: 0160-8043017 
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 25 Personen pro Führung.

Gruppen über 25 Teilnehmer können in kleinere Gruppen aufgeteilt werden, wenn eine frühzeitige Anfrage erfolgt und ein/e weitere/r Kollege/in als Tour-Guide hinzugezogen werden kann. 


1. Offene Führungen 

2. Gruppen (exklusiv) - ab 11 Teilnehmer
3. Kleingruppen - bis 10 Teilnehmer (nur Privatteilnehmer)


 

1. OFFENE FÜHRUNGEN

Offene Führungen finden statt nach vorheriger Ankündigung und bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl. Um vorherige Anmeldung wird daher gebeten; bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl wird die Führung über das gewünschte Kontaktmedium bestätigt (Bitte mail-Adresse oder Mobil-Nr. angeben!).

Anmeldungen -> siehe "Kontakt"; am Tag der Führung selbst auch noch kurzfristig per Handy: 0160-8043017.
Nächste Offene Führung: Do. 25. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt)

Falls Sie die offene Führung an diesem Tag verpasst haben, können Sie als Kleingruppe oder Gruppe auch zu einem anderen Zeitpunkt eine Führung vereinbaren.

Offene "Schäl Sick" Führungen - Ablauf:

Teil 1: 11 Uhr, Treffpunkt: Ecke Deutz-Mülheimer Str. / Auenweg (9 € p.P.) 

Teil 2: 14 Uhr, Treffpunkt: Faltschirme/Bühne am Tanzbrunnen (9 € p.P.)
Beide Einzeltouren können auch als grosse Thementour im Paket gewählt werden. (12,50 € p.P., Mindestteilnehmer: 8 )   ->
Bitte um vorherige Anmeldung: 0160 -80 430 17  oder info@arctourlive.de!

nächster Termin: Frühjahr 2017 -> Führungen aber auch separat für Gruppen oder Kleingruppen individuell buchbar.  

 

Offene Führungen für Tour 1 oder Tour 2 - Preistabelle:   

  TEILNEHMER:                                                                                                 

 PREIS 

Erwachsene

9 €     p. P.

Kinder ab 11 Jahre und Jugendliche (bis 17 Jahre)
(Kinder und Jugendliche nur in Begleitung Erziehungsberechtigter
)

4,50p. P.

Kinder bis 10 Jahre (Kinder nur in Begleitung Erziehungsberechtigter)*
Bitte Punkt "Familienfreundlichkeit beachten!

 FREI

Ermäßigungen: Für Interessierte mit geringem Einkommen (z.B. Studenten, Geringverdiener) können Ermäßigungen eingeräumt werden. Kontaktieren Sie mich einfach vorab um die Voraussetzung und Konditionen für Ermäßigung persönlich zu klären  ->  Kontakt oder 0160-8043017


 

2. GRUPPEN (exklusiv) - ab 11 Teilnehmer 

Gruppen von Vereinen, Betriebsausflügen, Bildungseinrichtungen, Touristen etc. können Termine individuell vereinbaren.  

Kleine Quartierstour 1 oder 2 (90 Minuten) jeweils ab 99 €

Grosse Thementour (3 Std.) ab 145 €
Für U-19 Schulklasen können gesonderte Honorare angeboten werden.

-> siehe "Kontakt" oder: 0160 - 80 430 17



3. KLEINGRUPPEN - bis 10 Teilnehmer
Ein exklusiver Service für Privatteilnehmer: Auch kleinere Gruppen bis 10 Teilnehmer können freie Termine vereinbaren.

Bei Kleingruppen können weitere Teilnehmer hinzukommen, wenn bspw. zwei Anfragen für den gleichen Zeitpunkt vorliegen (zu Messezeiten etwa).
    Wenn Sie als Kleingruppe eine exklusive Führung ohne andere Teilnehmer wünschen (z.B. Geburtstagsgesellschaft), dann teilen Sie das bitte vorab mit, damit dies entsprechend vereinbart werden kann.

Die 90-minütigen Quartiertouren sind für Kleingruppen ab 48 €, die grosse Thementour (3 Std.)  ab 90 € buchbar.

-> siehe "Kontakt" oder: 0160-8043017 (bis 20:00 Uhr). 

 


 

Tabelle A: Tour 1 oder Tour 2 - Quartier Tour (ca. 90 Min., ca. 2 km)
-> Preise für Gruppen und Kleingruppen (Privatpersonen):

TEILNEHMERZAHL

TARIF

PREIS

ANMERKUNG

bis 5

2.K1

48 € pauschal

48 € ist Mindesttarif

ab 6

2.G1

9 € p. Teilnehmer

6-10 Teilnehmer nur für Kleingrupen (Privatpersonen) - ab 11 Teilnehmer exklusive Gruppenführungen

ab 18

2.G2

8 € p. Teilnehmer


 

Tabelle B: Grosse Themen-Tour (=Tour 1 + Tour 2) (ca. 3,0 Std. und ca. 4,5 km)
-> Preise für Gruppen und Kleingruppen (Privatpersonen):
 

TEILNEHMERZAHL

TARIF

PREIS

ANMERKUNG

bis 7

1.K1

90 € pauschal

90 € ist Mindesttarif (nur Privatpersonen)

ab 8

1.K2

12,50 € p. Teilnehmer

8-10 Teilnehmer nur für Privatpersonen (Kleingruppen), Gruppen ab 11 Teilnehmer

ab 18

1.G1

11 € p. Teilnehmer


Anm.: 2 Kinder werden jeweils wie ein Vollzahler gewertet, Bsp.: 5 Erw. + 2 Kinder = 6 Vollzahler.

Preise für gewerbliche Kunden können am besten telefonisch vereinbart werden.
Schulklassen können auf Anfrage gesonderte Konditionen erhalten. 

 

Deutz - Ottoplatz mit Bahnhof und Köln-Triangle (links)

 

 

VOR ORT / ANFORDERUNGEN AN TEILNEHMER:
Die Führungen finden im Freien statt. Wetterangepasste Kleidung ist Sache der Teilnehmer selbst.

Grosse Thementour: Die Distanz beträgt ca. 4,5 km (Tour 1: Mülheim-Süd -> Deutz); die Dauer rund 3,0 Stunden (je nach Konstitution der Gruppe). Das Gelände ist öffentlicher (Strassen-)Raum und somit durchgehend befestigt, also bei normaler Witterung mit Strassenschuhen begehbar. Bei diesen Stadt-wanderungen empfiehlt sich bequemes Schuhwerk. Aufgrund der Dauer und Wegstrecke sollten die Teilnehmer einen für die Anforderungen einer solchen "Wanderung" notwendigen Fitnessgrad besitzen.
Für Erfrischungen / Stärkungen während der Tour ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Es werden hierfür keine längeren Pausen eingelegt.
Im Winter werden ausschliesslich verkürzte Führungen angeboten (Tour 1 und Tour 2), da bei Kälte erfahrungsgemäß von einigen Teilnehmern nach 75-90 Minuten ein Ende der Führung herbeigesehnt wird. Eine verkürzte Führung entspricht den jeweiligen Teilen der grossen Themenführung, den Touren 1 und 2 ->


Tour 1 "Deutz-Mülheimer Strasse - vom Industrie-Erbe zum neuen Quartier"; sie beginnt Ecke Deutz-Mülheimer Str. / Auenweg und endet am Kunstwerk / der Zoobrücke. Hier gibt es Keine Anforderungen die über diejenigen der grossen Thementour hinausgehen - Tourlänge ca. 2 km, Dauer ca. 90 Minuten.

Tour 2 "Deutz - Metropol-City am Erlebnisraum Raum"; sie beginnt am Fuß des Messeturms oder am Tanzbrunnen (nach Absprache) und endet am Rheinboulevard. Hier gibt es Keine Anforderungen die über diejenigen der grossen Thementour hinausgehen - Tourlänge ca. 2 km, Dauer ca. 90 Minuten.  

 

Bei anhaltenden, unzumutbaren äusseren Bedingungen wie Sturm, Hochwasser (bislang nur im Winter) etc. können die Führungen natürlich nicht durchgeführt werden, bzw. kann die Führung - wenn möglich - auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Hier ist ggfs. eine kurzfristige Absprache erforderlich. 

Alkoholisierten Personen wird eine Teilnahme nicht gestattet.
 

Endpunkt der Führungen und Ort für alle Generationen: der Rhein-Boulevard

 


FAMILIENFREUNDLICHKEIT:
Die Preise sind familienfreundlich gestaltet - Familien / Eltern mit Kindern sind also gerne willkommen. Bedenken Sie aber bitte im eigenen Interesse die Bedürfnisse und Fähigkeiten Ihrer Kinder bezüglich eines längeren Spaziergangs (bis 4 km und 3,0 Std.) mit Vortragsinhalten.
Für Familien mit Kindern bis 14 Jahren scheinen die kürzeren Führungen (ca. 90 min.) daher vermutlich geeigneter, für diese gelten zudem die etwas günstigeren Honorare der Tabelle A.
Sie können mit Familien auch Führungen in der Woche vereinbaren, in den Ferien zum Beispiel, ebenso wie an Wochenenden.  Als “Architektur+ Stadtführung für Alle“ sind die Führungen sehr allgemeinverständlich angelegt. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass sie für Kinder unter 10 Jahren nicht immer in allen Punkten interessant sind. Daher sind Kinder unter 10 Jahren auch frei. Es empfiehlt sich jedoch, für Kinder unter 10 Jahren eine Bezugsperson mitzubringen, die sich vorwiegend mit den Interessen der Kinder beschäftigt. 

Zudem können bei Kindern unter 10 Jahren Ausdauer und Bewegungsradius begrenzt sein, sodass eine (mobile) Bezugsperson schon daher sinnvoll ist, um ggfs. die Führung mit den Kindern abzubrechen / zu unterbrechen und am Zielort wieder zur Gruppe zu stossen.

Auch während der Vortragspausen haben Eltern Zeit, sich ihren Kindern zu widmen. Dringend empfohlen wird eine Bezugsperson für Kinder unter 6 Jahren. Auf die Bedürfnisse von Kindern wird von Seiten des Tour-Guides Rücksicht genommen. Eltern können und sollten jedoch selbst am besten abschätzen wieviel Aufmerksamkeit bzw. Fürsorge ihre Kinder benötigen und ob eine Bezugsperson sinnvoll ist. Bezugspersonen die aufgrund ihrer Aufgabe nichts bis wenig von der Führung mitbekommen, sind natürlich frei (ausgenommen hiervon ist das Mindesthonorar, welches auf jeden Fall fällig wird)

Parcours und Kleinspielfelder des Kölner Jugendparks unter der Zoobrücke

Unter der Zoobrücke befindet sich der Familienpark mit teils öffentlichen  Kleinsportfeldern & Parcours und teils gegen Entgelt vom Kölner Jugendpark betriebenen Einrichtungen (Minigolf etc.). Diese Stelle erreichen wir am Ende der Tour 1 (Mülheim-Süd) bzw. Übergang zur Tour 2 (Metropolcity Deutz). Je nach Alter der Kinder und Verbleib einer Bezugsperson, können Kinder / Jugendliche z.B. auch hier Zeit verbringen die  Eltern für die Führung benötigen. Die Bedingungen für die Benutzung der Einrichtungen können beim Kölner Jugendpark eingesehen werden.
 

Bei offenen Fragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder mailen Sie mich an: info@arctourlive.de

 

 

HINKOMMEN:

1. mit öffentlichen Verkehrsmitteln /der Bahn: ... n.n. (Bearbeitung folgt)

     Link zum Liniennetzplan der KVB (Kölner Verkehrsbetriebe)

In Deutz ist man aufgrund der Innenstadtlage generell sehr gut angebunden an Buslinien, U-Bahn und S-Bahn bis hin zur ICE-Verbindung (Halt am Bahnhof Deutz/Messe). Für die kürzere Deutzer Führung ist man hier also mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut bedient, sowohl in Bezug auf Hin-, wie auf Wegkommen.
Vom Bahnhof Deutz sind es noch ca. 5-10 Geh-Minuten bis zum Fuss des Messeturms, je nachdem wie schnell oder gemütlich man unterwegs ist. 

 

 
2. mit dem Auto:
Rund um die Rheinhallen und entlang der Siegburger Strasse kann man für 4 € (Parkautomaten) 24 Stunden lang parken (Stand August 2015). Es kann hier an schönen Tagen mittlerweile jedoch schon mal etwas voller werden, da sich die Schäl Sick unmittelbar am Rhein spätestens seit der Eröffnung des Rhein-Boulevards als Ort für Freizeitgestaltung bzw. Treffpunkt herumgesprochen hat.
Für die Teilnehmer der Führungen die an der Deutz-Mülheimer Strasse beginnen: Hier kann im Moment (2015) sogar noch kostenlos geparkt werden (StVO beachten!), man muss jedoch schauen, wie man vom Endpunkt der Führung, dem Rhein-Boulevard wieder zurück gelangt. Von "Deutz Bahnhof/Messeplatz" (Auenweg) fahren die Buslinie 150 bis zum Thermalbad (Zoobrücke), die Linien 250 und 260 weiter Richtung Solingen bzw. Remscheid; diese halten aber am Thermalbad.
Es gibt zudem Parkplätze unter der Zoobrücke, nur wenige Meter vom Familienpark entfernt, vom Auenweg aus erreichbar -> am Thermalbad unter der Brücke der Stichstrasse folgen. Diese sind an manchen Tagen aber auch schon mal belegt. Das Thermalbad hat unmittelbar am Auenweg auch eigene, kostenpflichtige Parkplätze.
- Link zum Liniennetzplan der KVB
 

- Link zum Aushangfahrplan der Linie 150 (auswählen und herunterladen) 

- Linie 250: Fahrplan des VRS 2016

Linie 260: Fahrplan des VRS 2016

 

Oder Sie rufen ein Taxi:
Link zu Rufnummern Kölner Taxi-Unternehmen  (Gelbe Seiten)
 

 

3. mit dem Fahrrad:
mit dem Fahrrad können Sie den Ausgangspunkt natürlich gut erreichen und vom Endpunkt wieder weg gelangen. Während der Führung kann das Rad geschoben werden.

Kalker Oase & Tradition: älteste Kölsch-Brauerei der Welt (in Familienbesitz) & ältester Standort mit erhaltener ursprünglicher Produktion
Gasmotoren Fabrik Deutz (Klöckner-Humboldt-Deutz)
Wiege der Welt-Motorisierung: Gasmotoren Fabrik Deutz (später Klöckner-Humboldt-Deutz)

 

 

 

Deutz: Köln-Triangle, Ottoplatz (Gatermannn & Schossig)

 

 

 

Kalk: Wasserturm (ehem. Gelände der Chemischen Fabrik)

 

 

   

Deutz Rheinpark: Frei Otto's Sternwellenzelt ü. Tanzbrunnen


 

 

"Kreative Urbane Milieus" - hier: Ateliers im Kunstwerk, Mülheim-Süd

 

 

 

Deutz: Messe-Turm (Alte Messe /heute Rheinhallen)


 

 

Rheinpark: Domblick
Rheinpark mit Domblick

 

 

 

 

auf dem Rhein-Boulevard

 

 

 

 

Kunstwerk (Zoobrücke): "Anwohnerpark" von OSA Office For Subversive Architecture


 


 

Mülheim: Lindgens-Fabrik an Hafenstrasse
Mülheim: ehem. Lindgens-Fabrik an der Hafenstrasse

 

 


 

 

Deutzer Freiheit: headquarter DAX-Unternehmen Lanxess

 

 

 

Deutzer Institution am Ottoplatz: Mexican Restaurant

 

 

 

Deutz: Lanxess-Area
Deutz: Lanxess-Arena - grösste Indoor-Arena Deutschlands (Germany's largest indoor arena)

 

 

 

 

Tatort Kalk: Polizeipräsidium am Deutzer Feld /Kalker Hauptstr.